futuro

Ziel des Projektes futuro ist es, einen Algorithmus für die Berechnung eines fiktiven nachhaltigen Preisaufschlags, der Nachhaltigkeit in Form ökologischer und sozialer Kriterien berücksichtigt, zu entwickeln. Derzeit sind folgende Nachhaltigkeitskriterien in den Algorithmus integriert: "Entlohnung", "Sozialstandards", "CO2 Emissionen", "Flächenverbrauch", "Toxizität" und "Materialverbrauch".
Der futuro-Preis eines Produktes ist umso höher, je weniger nachhaltig dieses produziert und gehandelt wird, der futuro-Preis müsste zum €-Marktpreis eigentlich hinzuaddiert werden. Der wesentliche Vorteil dieses Preisaufschlags im Vergleich zu Labels ist, dass hier ein Vergleich zwischen verschiedenen Produkten möglich ist und dass die konsumierte Menge eine Rolle spielt. futuro-Preise Bisher wurden Apfel-, Orangensäfte und T-Shirts bewertet. Aktuell wird am Vergleich Agrodiesel - Diesel gearbeitet.

http://www.futuro-preise.at

 

KooperationspartnerIn: SOL - Menschen für Solidarität, Ökologie und Lebensstil

Umsetzungstechnologie: php, flash, mysql

 

Google+